NMS
MOBILE

Graztag der 3. Klassen

IMG 20180912 WA0019

Was ist ein Refektorium? Wie lange dauert eine Landtagssitzung? Und wer bitteschön sind dieser Kastner und dieser Öhler, von denen hier alle sprechen?
Auch die heurigen dritten Klassen lernten unsere Landeshauptstadt aus anderen Blickwinkeln kennen.

Über die Doppelwendeltreppe in der Burg verschafften sich unsere Graz-Erkunder einen ersten Überblick über die Altstadt, von der sie im Rahmen einer kompakten Führung später noch Wissenswertes in Erfahrung bringen durften.

IMG 20180912 WA0022

Zunächst bot sich die seltene Möglichkeit, in fachkundiger Begleitung von Vorsteher Siegfried Röck, das Priesterseminar von innen kennenzulernen. Besonderen Eindruck auf das interessierte junge Publikum machte dabei der großzügige und stilvolle Speisesaal, in der "Ordenssprache" als Refektorium bezeichnet.
Die anschließende Mini-Altstadtführung ins Mausoleum und zum Dom beinhaltete eine gleichsam faszinierende wie auch tragische Anekdote. Denn einzig der gut gemeinte Sanierungsversuch eines unglücklichen Restaurators sorgt noch immer dafür, dass das berühmte Plagenbild weiter verblasst. Dabei hätte vor mehr als 100 Jahren die zerstörende Wachsschicht die Farbkraft des Wandgemäldes eigentlich konservieren sollen.
Gefordert waren unsere Drittklässler dann im Rathaus bzw. später im Landtag, wo sie den Ablauf einer Sitzung in Kurzfassung - eine "echte" kann durchaus bis zu 10 Stunden dauern - nachspielen durften. Den klassischen Abschluss bildete ein Abstecher ins Grazer Traditionskaufhaus Kastner & Öhler.

IMG 20180912 WA0020